Main-Echo vom 22. Dezember 2008

Sinner: Richard Krebs soll »Oberbürgermeister« werden


BISCHBRUNN (av)   Seinen 60. Geburtstag feierte am Samstag Bischbrunns Bürgermeister Richard Krebs in der Aula der Verbandsschule. Viele Gäste kamen zum Feiern und zum Gratulieren: Familienangehörige, Freunde, Vertreter der Gemeinde und der Ortsvereine und politische Weggefährten.

Richard Krebs könne man nicht beschreiben, man müsse ihn erleben, meinte Landrat Thomas Schiebel. Eine besondere Beziehung habe er zu den neuen Medien, gerüchteweise habe er erfahren, dass er auch in der Familie per E-Mail Botschaften austausche, so Schiebel.

60 Jahre alt werden sei gar nicht so schlimm, meinte Landtagsabgeordneter Eberhard Sinner. Als Krebs sei er nachtaktiv, könne kräftig zwicken, werde leicht rot. Bekannt sei sein Drang nach Höherem. Er sei jetzt nicht nur der schönste Bürgermeister im Landkreis, sondern auch der Bürgermeister mit dem höchsten Berg. Bei der Bayerischen Staatsregierung werde sich Sinner deshalb dafür einsetzen, dass ihm der Titel »Oberbürgermeister« verliehen wird. Krebs habe die kleine und die große Politik mitgestaltet. Dabei habe er sich alles hart erarbeitet.

Die Kindergärten aus Bischbrunn und Oberndorf gratulierten mit Liedern. Statt Geschenken gingen Geldspenden an die Kindergärten.